1. Name und Sitz

Art.1    Unter dem Namen Grüne Seeland besteht ein Verein nach Artikel 60 ff ZGB mit Sitz in Detligen

 

  1. Selbstverständnis

Art.2    Die Grüne Seeland ist eine politische Partei. Sie kann Amts- oder Ortsgruppen bilden. Sie bekennt sich zu solidarischem und demokratischem Handeln. Sie achtet die Ansprüche und Rechte kommender Generationen.Sie setzt sich insbesondere ein für- die Erhaltung der Lebensräume für Menschen, Tier und Pflanzen- eine haushälterische Nutzung des Bodens und der Rohstoffe- die Verminderung von Abfällen und Schadstoffen- den sparsamen Umgang mit allen Energien und der Förderung alternativer Technologien- die Förderung von Gerechtigkeit und Frieden- die Förderung eines gerechten Handels mit benachteiligten Regionen, Menschen und Randgruppen- die Förderung der Chancengleichheit von Mann und Frau- einen menschlichen Umgang mit den Fremden bei uns- wohnliche und umweltfreundliche Siedlungs- und Verkehrsstrukturen- die Förderung des öffentlichen Verkehrs- den Orts- und Landschaftsschutz- eine naturnahe Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung.

 

III. Zweck

Art.3    Die Grüne Seeland beteiligt sich an der politischen Willens- und Meinungsbildung im Berner Seeland, auf Gemeinde-, Amts-, Kantons- und auf Bundesebene. Sie unterstützt die Gemeinde und Ortsgruppen in ihrer Arbeit.

 

IV Tätigkeit

Art.4    Die Grüne Seeland

  • beteiligt sich an Wahlen, dabei kann sie auch unabhängige Kandidaten und Kandidatinnen und in der Sache gleichgesinnte Organisationen unterstützen.
  • verfasst Stellungnahmen zu Abstimmungsvorlagen
  • schöpft ihre politischen Rechte aus (Einsprachen Beschwerden, Initiativen)
  • kann mit andern Organisationen und Parteien zusammenarbeiten.

 

  1. Mitglieder, Gönner*innen und Sympathisant*innen

Art.5.1 Die Grüne Seeland kennt Mitglieder, Gönner*innen und Sympathisant*innen

Art.5.2 Mitglied der Grünen Seeland kann werden, wer die Inhalte der vorliegenden Statuten unterstützt. Sie sind zugleich Mitglied der Grünen Kanton Bern und der Grünen Partei der Schweiz.

Art.5.3 Sympathisanten und Sympathisantinnen der Grünen Seeland unterstützen diese ideell oder finanziell ohne weitere Verpflichtungen.

Art.5.4 Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand.

Art.5.5 Alle Mitglieder sind verpflichtet Mitgliederbeiträge zu bezahlen.

Art.5.6 Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

Art.5.7 Ein Ausschluss ist nur möglich bei Nichtbezahlung des Mitgliederbeitrags oder wenn andere wichtige Gründe vorliegen. Es entscheidet auf Antrag des Vorstandes die Mitgliederversammlung mit einer Zweidrittelsmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten.

Art.5.8 Mit dem Erlöschen der Mitgliedschaft entfallen alle Ansprüche am Vereinsvermögen.

Art.5.9 Gönner*innen sind registrierte Nichtmitglieder der Grünen Seeland. Natürliche oder juristische Personen oder Rechtsgemeinschaften können Gönnermitglieder sein. Diese vereinbaren ihre Zuwendung an den Verein.

Art.5.10 Registrierung als Gönner. Registrierungsgesuche sind in der Regel schriftlich an das Präsidium zu richten. Über die Registrierung entscheidet der Vorstand. Die Entscheidung des Vorstandes über die Registrierung oder Nichtregistrierung ist endgültig.

Art.5.11 Gönnermitglieder sind nur Gönner*innen der Grünen Seeland.

Art.5.12 Rechte der Gönner. Die Gönner*innen haben das Mitsprache- und Antragsrecht an der Mitgliederversammlung. Die Gönner*innen haben jedoch kein Stimmrecht.

Art.5.13 Die Gönner leisten einen durch die Mitgliederversammlung für sie festgelegten Jahresbeitrag. Eine persönliche Haftung der Gönner für Verpflichtungen der Grünen Seeland ist ausgeschlossen.

  1. Organisation

Art.6.1 Die Organe der Grünen Seeland sind

  1. a) Mitgliederversammlung
  2. b) Amts- und Ortsgruppen
  3. c) Vorstand
  4. d) Revisoren
    Wahlen finden grundsätzlich für zwei Jahre statt. Wiederwahl ist möglich.

Art.6.2 Die Mitgliederversammlung

Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung (MV). Sie findet ordentlicherweise in der ersten Jahreshälfte statt. Weitere MV finden statt, wenn der Vorstand dies beschliesst, oder wenn 1/5 der Mitglieder dies verlangt.

 

Zur MV lädt der Vorstand mindestens 14 Tage im Voraus schriftlich ein. Jedes Mitglied oder jede Gönner*in kann bis 10 Tage vor der MV die Aufnahme zusätzlicher Traktanden verlangen. In diesem Fall wird die bereinigte Traktandenliste spätestens 5 Tage vor der MV versandt.

Art.6.3. Die Kompetenzen der Mitgliederversammlung

Der MV obliegen:
a) die Wahl des Präsidiums, der weiteren Mitglieder des Vorstands sowie der Revisoren
b) die Genehmigung des Jahresberichtes, der Jahresrechnung, sowie Entlastung von Vorstand und Revisoren

  1. c) Statutenänderungen
    d) die Festsetzung der Mitglieder- und Gönnerbeiträge des kommenden Jahres und Mandatssteuern
    e) Beschlüsse über wichtige politische Aktivitäten
    f) der Ausschluss von Mitgliedern oder Gönner-/innen
    g) die Auflösung des Vereins
    h)Wahl der kantonalen Delegierten

Art.6.4 Für Statutenänderungen oder die Vereinsauflösung sind 2/3 der anwesenden Stimmen notwendig.

Art.6.5 Amts- und Ortsgruppen
Amts- und Ortsgruppen organisieren sich innerhalb des Vereinszwecks für ihren Ort oder ihr Amt selber.

Art.6.6 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Personen. Er konstituiert sich mit Ausnahme des Präsidiums selber.

Art6.7 Befugnisse des Vorstandes
Der Vorstand entscheidet in allen Angelegenheiten, die nicht ausdrücklich der MV oder einem anderen Organ übertragen sind. Insbesondere steht ihm die Geschäftsführung und die Vertretung der Grünen Seeland zu. Die Vorstandsmitglieder führen die rechtsverbindliche Unterschrift zu zweien.

Art.6.8 Die Revisoren
Die MV wählt zwei Revisoren. Sie müssen nicht Mitglied des Vereins sein.

VII. Finanzen

Art.7    Die finanziellen Mittel der Grünen Seeland setzen sich zusammen aus:
a) Mitglieder und Gönnerbeiträgen
b) aus Mandatssteuern von Mandaten, die dank der Partei erworben wurden c) aus Spenden und anderen Einkünften.

VIII. Haftung

Art.8    Für Verbindlichkeiten der Partei haftet ausschliesslich das Parteivermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder ist in jedem Fall ausgeschlossen.

  1. Auflösung

Art.9    Löst sich der Verein auf, geht das Vereinsvermögen an eine von der MV bestimmte Organisation.

 

  1. Schlussbestimmung

Art.10. Diese Statuten mit ihren Änderungen sind an der MV vom 27.6.2015 genehmigt worden.